Wahljahr 2016 - Parlamentswahl 20. März

von Gerhard Schellmann (Kapverden) (Kommentare: 0)

Wahlberechtigt sind dieses Jahr 303.010 auf den Insel lebende Kapverder sowie 45.085 ins Ausland emgrierte Kapverder. (DGAPE - Direcção Geral de Apoio ao Processo Eleitoral 3.3.2016)

Der seit 14 Jahren regierende Ministerpräsident  J.M. Neves stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl.

Die MPD gewann dieses mal auf allen Inseln die Mehrheit, auf Fogo konnte die MPD erstmals die PAICV überrunden.   Sowohl bei den Stimmen als auch bei den Mandaten (40) fiel der Sieg der MPD 2016 höher als bei der PAICV 2011.

Auf Sao Vicente errang die UCID erstmals 3 Mandate, lag damit noch vor der PAICV; allerdings konnte die UCID  weder auf Sal noch St. Antao ein weiteres Mandat erringen und hat somit ihr Wahlziel von 5 Mandaten eindeutig verfehlt.

Neuer Ministerpräsident wird der MPD-Vositzende Ulisses Correia da Silva, bisheriger Bürgermeister von Praia.

Der von ihm angekündigte Wechsel in der Administration der TACV - wird alleine nicht genügen, den nationalen Carrier rentabler zu machen. Die seit Monten schon verschobene Zulassung der kanarischen Binter würde die TACV auch im Inland verstärkt Konkurrenz machen.

Worin genau der erwartete Politkwechsel konkret bestehen wird, ob ist noch sehr undeutlich. Erst die Details seines angekündigten Notprogrammes können mehr Klarheit bringen.

 

Das vorläufiges Ergebnis 2016  zum Vergleichen das Ergebnis vom Februar 2011

Endgültiges Ergebnis bekanntgegeben

In einer Pressekonferenz gab die nationale Wahlkommsion (CNE) heute 31.03.2016 das entdültige Ergbeniss der Parlamentwahlen bekannt:

MpD 53,58% (122.881/40) -- PAICV 37,53% (86.078/29) -- UCID 6,75% (15488/3) -- PP 777 --PSD 232 -- PTS 107. 34,2% der Wahlberechtigten ging nicht zur Wahl.

Gemäß der Verfassung wird nach 20 Tagen (= 20.April) das neue Parlament erstmals zusammentreten. Ulisses Correia Silva hat dann 15 Tage Zeit, seine Mannschaft und sein Programm bestätigen zu lassen.

Interview mit UCS vom 28.03.2016

Zurück