Seit Januar 2018 keine Malariafälle mehr auf Santiago

von Gerhard Schellmann (Kommentare: 0)

Cabo Verde sem casos autóctones de Paludismo desde Janeiro

Der Minister wies bei diesem Anlass jedoch darauf hin, dass Kapverden auf die importierten Fälle besonders achten müssen, um ein Übergreifen der Infektion auf die potentiellen Träger (Vektor) zu verhindern.

“Estamos a detetar precocemente os casos importados, por forma a evitar que se transformem depois em casos autóctones porque temos um vetor em Cabo Verde”, garantiu.

Siehe auch A Nação vom 13 Oktober 2018 sowie schon früher A Nação am 10.August 2018

Mehr zu Malaria auf Kapverden in der Artikelsammlung der Nachrichtenagentur Inforpress

Zurück