Pusten Sie mal - auf Sal

von Gerhard Schellmann (Kapverden) (Kommentare: 0)

Gestzlichen Regelungen in Kapverde im Detail

Über 1,2 Promille kann
Gefängnis bedeuten

Inzwischen legt die kapverdische Presse in der Berichterstattung nach mit Berichten über Kontrollen sowie aufklärerischen Artikeln. Einem dieser Artikel entnahm ich die genaueren Bestimmungen:

Fahrer, die mit einem Betrag von mehr als 0,80 ‰ ​​Blut-Alkohol erwischt wird, begehen eine (schwere) Straftat, die von Geldbußen bis zum Fahrverbot geahndet wird. Falls der Blutalkoholspiegel über dem Wert von 1,20 ‰ liegt, so wird diese Tat als ein Verbrechen eingestuft, und wird mit Gefängnis bestraft.

Bei mehr als 0,8‰ wird ein Geldbuße zwischen 25.000$00 und 250.000$00 CVE, also 225 - 2.250€ verhängt, je nach Schwere des Vergehens. Über 1,2‰ kann der Deliquent bis zu einem Jahr ins Gefängnis wandern und die Fahrerlaubnis bis zu 2 Jahren entzogen werden.

Nach einer zweitägigen Schulung eingangs der Woche begann die Verkehrspolizei auf der kapverdischen Badeinsel Sal vorgestern mit den ersten Kontrollen in Espargos und seit gesten gehört es auf Sal schon zum normalen Arbeitstag der Verkehrspolizei.

Weitere Schulungen finden nun auf São Nicolau statt. Danach werden dann als letzte Insel im Osten des Barlavento auch auf Boavista die Kontrollen eingeführt.

Quelle: Asemana online 03.09.2012 Álcool na estrada: Quanto basta para uma multa? sowie 05.09.2012 ASemana online Alcoolímetro começa a ser usado hoje no Sal

Zurück