Karibik-Strand trifft Sahara-Wüste - Auf der Insel Boavista! - Echt ??

von Gerhard Schellmann (Kapverden) (Kommentare: 0)

Die Kapverden und Karibik

Strandwanderer Praia da Chave

Am 18.11.2012 brachte Marita Persian einen Reisetipps in der BZ über die Kapverdische Insel Boavista. Die Überschrift versetzte mich in das Ende des letzten Jahrtausends.

Aber zuerst mal zu diesem sogennanten Reisetipp. Wer den Artikel genauer analysiert stellt fest, dass er zwei Zwecken dient: Den Reiseratgeber der BZ mit den Attributen Sandstrände und Traumstrände zu versehen. Und zweitens die Wiederaufnahme der Kapverden in das Programm der Condor zu promoten. (Zu den Details (z.B. Rückflug via Senegal), die die BZ geflissentlich verschweigt siehe unsere News Condor fliegt wieder auf die Badeinseln Sal & Boavista vom 26.8.2012)

Das erste Problem des kapverdische Tourismus sind die natürlichen Gegebenheit: In der Summe oder statisch betrachtet, bieten die Kapverden wirklich alles, aber jedes Highlight auf einer anderen Insel, an einem anderen Ort.

Zum Beispiel der Karibik Strand: der Idealtyp eines karibischen Strandes hat meiner Meinung nach eine weite Sandstrand Lagune, an der ich im Schatten der Palme im Liegestuhl meinen Caipirinha schlürfe und mich vom Säuseln der Wellen einschläfern lasse. Man gebe spasseshalber mal bei Google den Suchbegriff "Karibik Strand" ein.

Der schönste und sehr lange Sandstrand, ohne Steine im Uferbereich, in einer weiten Bucht, der auch noch (touristisch) erschlossen ist, ist auf der Insel Sal in Santa Maria. Der vergleichbare Sandstrand auf Boavista ist der Strand von Santa Monica (Hotel Riu Touareg). Wie man aber allen einschlägigen Foren entnehmen kann, weht aber dort des öfteren notwendigerweise die Rote Flagge.

Der palmenumsäumte Strand der Kapverden - und unseres Wissens der einzige - befindet sich auf der Insel Santiago. in Tarrafal. Aber sicher nicht auf der Insel Boavista. Schon 1999/2000 wollte sich ein Touristik Professor der Ravensburger BA mit dem Slogan von der Karibik vor Afrika profilieren. Glücklicherweise verschwand das aber schnell wieder in der Versenkung.

Die Bade-Insel Boavista mit seinen Sandwüsten im Inneren und den teilweise Dünen am Strand ist unseres Erachtens landschaftlich reizvoller als die Bade-Insel Sal.


Liebe BZ'ler,

Mit Eurer Überschrift werden Assoziationen verknüpft und Erwartungen geweckt, welche die Kapverdischen Inseln allein schon wegen der natürlichen Gegebenheiten nicht einhalten können. Solche Artikel sind Anti-Werbung gegen die Kapverden, Condor und Tui werden sich freuen wenn sie solchen Blödsinn dann wieder ausbügeln dürfen.

Begnügt Euch doch einfach mit der Realität und lasst die Karibik weg

meint Geraldo, Webmaster und Backoffice bei Reiseträume Kapverden

Zurück