Fast Ferry Kriola (Praia - Brava - Fogo) mit großen Turbulenzen

von Gerhard Schellmann (Kapverden) (Kommentare: 0)

Das seltsame Gebahren der Cabo Verde Fast Ferry, S.A - auf der Strecke Praia - Fogo - Brava

Fast Ferry Kriola
Fast Ferry Kriola

Die Gesellschaft der FastFerry beliebt es, jederzeit die Tage neu zu bestimmen, an denen die Fähre auch wirklich fährt. Es ist also sehr kompliziert, im voraus einen Trip nach Brava zu planen.

Nur 2 von 6 Reisen mit der FastFerry verlief diesen Winter wie geplant

  • Im November und im Dezember passierte es gleich zweimal: Nur mit viel Glück, der Hilfe unseres bewährten Taxifahrers, und per Warteliste direkt am Fluhafen - ergatterten Reisende noch jeweils Flugtickets der TACV von Praia nach Fogo.
  • Am vorletzten Donnerstagabend (07.02.2013) stand ein weiters Paar um 22 Uhr vor der Alterantive statt wie geplant am Samstag schon am Freitag frühmorgens wieder zurückzufahren zu müssen oder gleich um drei Tage bis Dienstag zu verlängern zu dürfen. Die Reederei gab diese Änderung erst am betrefffenden Donnerstag bekannt
  • Seit neuestem ist man angeblich dazu übergegangen Monatspläne zu erstellen. Das führt aber zu der Situation, dass es z.B. am Freitag, dem 22. Februar 2013 nicht möglich war, für die Knden T. ein Ticket Brava - Fogo für die  erste Märzwoch zu kaufen, da niemand sagen konnte, wie denn der Fährplan im März 2013 aussehen wird.
  • Am Dienstag, 26.03.2013 gab es dann endlich die Auskunft, Rückkehr Brava - Fogo entweder schon am Freitag oder erst am Montag, also einen Tag weniger oder zwei Tage mehr als bei Buchung für die Kunden T. geplant.

Solange diese Probleme der FastFerry nicht beseitigt sind, können wir Ihnen leider den Wanderurlaub nach Brava nicht mehr ab Praia, sondern nur noch ab Fogo anbieten, am besten mit einem zusätzlichen Brückentag in São Filipe jeweils bei der An-/Abreise.

PS: Nach dem Unglück des Hochgeschwindigkeits-Katamaran "Polarstern" bei Helgoland wurde darauf hingewiesen, dass die Kriola für 4 Meter hohe Wellen gebaut sei, die Atlantikwellen also den Fahrplan der Kriola normalerweise nicht gefährden könnten.

Auch am Dienstag, den 26.02.2013 steht die Störungsmeldung vom Freitag, den  22.02.3013 immer noch auf der Webseite der FastFerry, obwohl die Kunden wohl am Samstag, 23.02.2013 nach Fogo weiterreisen konnten

Allerdings kann der Katamaran bei 3-4 Meter hohe Wellen nicht mehr in Vale dos Cavaleiros, dem Hafen von Fogo  anlegen, sondern die Passagier werden im Hafen von Furna auf der Insel Brava notgelandet und konnten erst am Samstag um 16Uhr nach Fogo weiterreisen. Örtliche Kommentatoren weisen zurecht darauf hin, dass es immer wieder vorkommt, dass hohe Wellen die Anladung von größeren Schiffen unmöglich machen und erst letztes Jahr die alte Kaimauern zerstört hätten. Auch der Wiederaufbau hätte wenig geholfen, da er nach den alten Plänen erfolgt sein. Siehe Kommentare unter Passageiros da Fast Ferry retidos na Brava übersetzt Passagiere der Schnellfähre nach Brava umgeleitet. 22./23.2.2013

Zurück