Boavista gegen Jet-Ski

von Gerhard Schellmann (Kapverden) (Kommentare: 1)

Was für ein Urlaub ?

Es ist nicht das erste Mal, das versucht wird, in Sal-  eine Erlaubnis für Wassermotorräder zu erwirken. Das erste Projekte wurde nach massiven Protesten vom Umweltministerium gestoppt, da es keine reale Studie zur Auswirkung auf die Umwelt gab.

Beim zweiten Antrag wurde dann mit verminderten Transportkosten zwischen Sal Rei und dem (unbewohnten) Inselchen argumentiert, und nach Ansicht des örtlichen Bevollmächtigten des Ministerums eine wirkliche Studie vorgelegt. Es hat aber nicht lange gedauert, bis eine Unterschriftenliste zirkulierte. Vor allem auch Biologen und Experten aus dem Umweltschutz zählen zu den Unterzeichnern, da Jet-Ski sich nicht mit dem sensiblen Gebiet der Bucht von Sal Rei vertragen würde.

In einem offenen Brief an das Umweltministerium argumentieren die Experten, dass es im letzten Jahrzehnt schon genügend Studien gegeben hätten, die den ökologisch wertvollen Charakter des Gebietes nachgewiesen haben.

Die Jet-Skis würden die Ernährungsgrundlage der einheimischen Bevölkerung im Meer zerstören und die gesamte lokalen touristischen Aktivtäten wie den nicht motorisierten Wassersport, Tauchen, Baden usw. gefährden.

Der Artikel in der grössten Wochenzeitung der Kapverden, der Asemna weist zum Abschluß darauf hin, dass nächste Woche eine Expertendelegation des Ministeriums vor Ort sein wird, um sich selbst in Bild zu machen. Und dass sich das Projekt gerade in der öffentlichen Anhörung befindet und die lokale Bevölkerung sowie Umweltschutzorganisationen Einsprüche bei den entsprechenden Stellen einreichen könne.

Quelle: Boavistenses contra projecto de Jet Ski na baía de Sal-Rei

Sie können sich selber ein Bild machen: Im kapverdischen SIA - Sistemas de Informação Ambiental war die Umweltverträglichkeitsstudie auf portugiesisch einsehbar

Zurück