Silversterlauf in Praia

Fahrt nach Praia
Fahrt nach Praia

Nach sieben veranstaltungsfreien Jahren fand dieses Jahr am 31.12. wieder eine „Corrida de São Silvestre“ in Praia statt. Veranstalter und Verantwortlicher für die Durchführung war das Comité Paralimpico de CaboVerde. Neben dem traditionellen Rennen der Männer über 10 Kilometer, dem Lauf der Frauen, Junioren /innen, Veteranen über 5 km wurde ein 100m Lauf auf der Zielgeraden ausgetragen.

Für die nationalen Athleten im Rollstuhl fand ein Rennen über 800m statt.

Geehrt werden sollte zudem Scarafi ein ehemaliger Läufer der 70/80 Jahre, der anschließend bei den Veteranen die Medaillen und Pokale verleihen durfte.

Parolympische und olympische Athleten von ganz CaboVerde waren eingeladen, darüber hinaus Läufer/innen aus Portugal, Brasil, Angola, Estados Unidos da América, Marrocos, Tunísia, Ruanda, São Tomé e Príncipe, Guiné-Bissau, Senegal e Gâmbia.

Da durfte JAK natürlich auch nicht fehlen. Nachdem der Bus „nur“ 34 Sitzplätze hat (wir haben mittlerweile 53 Mitglieder) wurde ausgewählt nach Trainingsfleiß, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sozialverhalten in der Gruppe und außerhalb, Motivation, sowie Bezahlung der Mitgliedsbeitrages.

Gerade rechtzeitig kam eine erneute Sportbekleidungsspende vom 1. FCK bei uns an. Wieder einmal hatte Michaela Hennes zusammen mit Kunden von uns die sich spontan bereit erklärten 20kg Übergepäck mitzunehmen für den schnellen Versand gesorgt. So konnte sich unser „Männerteam“ fast einheitlich einkleiden und die Sprinterinnen in neuen Rennshirts starten. Dazu noch für die Kleineren hier und da ein neues Shirt aus der auch inzwischen komplett eingetroffenen Shirtspende vom TSB und alle fieberten dem Rennen entgegen.

Bereits eine Stunde vor Abfahrt waren die ersten am Treffpunkt um dieses so ganz andere Jahresende ja nicht zu verpassen.

Immer wieder sind solche Veranstaltungen zugleich Treffpunkt mit den Sportlern aus ganz Santiago und so wird die Zeit bis zum Start nicht nur zum Aufwärmen, sondern auch zum regen Austausch genutzt.

Als nach einigem Hin- und Her -der angekündigte Beginn verschob sich um gut 1 Stunde - schließlich der Startschuss fiel konnten sich endlich alle auf den Weg machen.

Manu & Tobias
Manu & Tobias

Wieder einmal waren die Junioren Nelson und Tobias erfolgreich. Es gelang Ihnen die ersten beiden Plätze zu belegen und somit Preisgelder einzunehmen. Leider konnten sich die Mädels auf den 5km hier nicht einreihen. Da steht noch einiges an Training an, bevor sie hier ( manche zum Teil wieder) an der Spitze mitlaufen.

Die Jungs haben in Ihrer Seniorenkategorie noch eine große Konkurrenz der 25-35 jährigen Athleten, denen Sie jedoch erfreulicherweise näher rücken. Da jedoch nur die ersten drei Plätze prämiert wurden, warn sie hier außen vor.

Besonders haben wir uns über die Sprinterinnen gefreut. Txuna wie gewohnt weit vorne auf dem ersten Platz. Zu unserer großen und auch offensichtlich ihrer eigenen Überraschung lief Salome auf Platz 2 und Katiza auf Platz 3.

Da war die Freude natürlich groß, zumal alle Teilnehmer/innen noch eine Tragtasche mit verschiedensten Dingen erhalten hatten wie z. B. Joghurt, Saft, Spülschwämme, Trinkflasche und noch die eine/andere Kleinigkeit die von den verschiedenen Sponsoren bereit gestellt wurde.

Nach dem ausgiebigen Lunch (wir hatten diesmal vorgesorgt und schon im Vorfeld die Verpflegung eingekauft) und der Siegerehrung ging es schon im Dunkeln nach Hause. Die Musik im Bus röhrte, es wurde eifrig mitgesungen, und natürlich in Calheta angekommen wurden auch alle Fenster geöffnet und mit ausgiebigem Geschrei die siegreiche Heimkehr allen kundgetan. Ein gelungener Abschluss 2013!

Wie jedes Mal bin ich nach solch einer Fahrt kurzfristig taub, und manche der Mädchen können am nächsten Tag nur noch krächzen. Aber wer hier die Chance hat mit dabei zu sein kann sich diesem Überschwang an guter Laune und Freude nicht entziehen, da schwappt Lebensfreude pur über.