Wandern Assomada - Poilon - Pingo Chuva - Capela W411

Überblick

Die Wanderung in Kürze

Wanderung von Assomada vorbei am Poilon bis in die Ribeira de Flamengos

Höhen/Dauer: Aufstieg: +383m / Abstieg: -780m / Länge: 11,4 km / Dauer: ca. 3,5 Stunden

Charakter/Qualität des Weges: 2 x Abstieg und 1 x Aufstieg, Weg sehr gut bis nicht schwierig, Orientierung teilweise schwierig. Es wird gutes Schuhwerk empfohlen

Kurzbeschreibung:

Auf dieser Tour können Sie den größten Kapokbaum der Kapverden bestaunen. Sie besichtigen eine Trapiche und wandern durch das fruchtbare kleine Tal der Boa Entrada. Hier wird all das angebaut, was Sie auf dem Markt in Assomada finden können. Der schmale Weg durch die Felder ist gesäumt von Papayas, Mango- und Avocadobäumen, Kohl, Tomaten, Karotten, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Bananenstauden und natürlich dem Zuckerrohr, aus dem der Grogue gebrannt wird. Je nach Jahreszeit und Fruchtstand werden Sie darüber hinaus auch das eine oder andere Gemüse (wie z.B. die schmackhafte Jambusenbaumfrucht) entdecken und gerne auch probieren.

Höhenprofil

Höhenprofil

Mit einem Tracklogger haben wir die Wanderung aufgezeichnet und daraus ein Höhenprofil generiert
W202a Santa Ana - Rui Vaz

W411 Nhagar (Assomada) - Poilon - Pingo Chuva - Capela (Flamengos)

Karte

Karte

Nhagar - Poilon - Pingo Chuva - Capela

Impressionen

Impressionen Nhagar - Poilon - Capela

Details

Aufstieg Santa Ana - Caminho Falso - Rui Vaz

Vom Stadteil Nhagar geht es erst hinunter zum Poilon, dem großem Kapokbaum. Dann weiter im fruchtbaren Tal der Boa Entrada bis zum Aufstieg nach Pingo Chuva. Sie bleiben dann obeb auf der Höhe von Saltos de Cima bis Sie in die Ribeira de Flamengos absteigen. Bei Capela / Casa Grande stoßen Sie auf die Asphaltstraße und nehmen dort am einfachsten den nächsten Hilux oder Hiace bis an die Küste bei Calheta.

Anmerkungen

Anmerkungen

Sicherheitshinweise

Es empfiehlt sich, die Tour nur mit einem ortskundigen Wanderführer zu machen, da der Verlauf des Weges nicht immer eindeutig ist. Auch sind die Einstiegs- und Endpunkte oft nicht leicht zu finden.

Sicherheitslage

Bitte erkundigen Sie sich unbedingt vor Antritt Ihrer Wanderung in Ihrer Unterkunft nach der aktuellen Sicherheitslage auf Ihrer ausgewählten Tour.

Grundsätzlich empfehlen wir für alle Wanderungen einen Guide. Er garantiert nicht nur Ihre Sicherheit sondern kann Ihnen darüberhinaus die endemischen Pflanzen zeigen, und stellt den respektvollen Umgang mit der Bevölkerung sicher. Er spricht englisch / französisch und Sie können durch ihn mit den Menschen denen Sie unterwegs begegnen kommunizieren. Er organisiert An/Abfahrten und zeigt Ihnen die Wege, damit Sie sich nicht in den Feldern verlaufen.
Durch seine Arbeit und Ihre Bezahlung unterstützen Sie den Lebensunterhalt dieser Familie.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Sonnenschutz und ausreichend zu Trinken wird empfohlen.

Weitere Infos

Weitere Informationen zur Wanderung sowie Kontakte zu den Wanderführern sind über die Vereinigung englischsprachiger Wanderführer (Associção Lets go Hiking) zu erhalten.