Wandern Santa Ana - Chuva Chovi - W202

Überblick

Die Wanderung in Kürze

Anspruchvoller Aufstieg von Santa Ana durch den Nationalpark Santo António zum Monte Txota

Höhen/Dauer: Aufstieg: 779m / Abstieg: 215m / Länge: 11km / Dauer: 3-4 Stunden

Charakter/Qualität des Weges: meist ein kontinuierlicher Aufstieg, Weg sehr gut bis schwierig, Orientierung nicht besonders schwierig. Auf Grund der Bodenverhältnisse und der Steigungen wird gutes Schuhwerk empfohlen

Kurzbeschreibung:

Näher kann man der Natur kaum sein: Mangobäume und Bananenstauden, Zuckerrohr und Purgiernussbäume sowie vieles mehr zieren den Wegesrand. Aber auch die Tierwelt bietet einiges. Wer die Augen offenhält hat die Chance, Affen oder Eisvögel zu entdecken. Hierzu ein kleiner Tipp: bei den Löchern in der Erde, welche entlang des Weges immer wieder zu entdecken sind, handelt es sich um die Bauten der Eisvögel.

Höhenprofil

Höhenprofil

Mit einem Tracklogger haben wir die Wanderung aufgezeichnet und daraus ein Höhenprofil generiert
W406-406 Cabeça Carreira - Tabugal - Rib. da Barca

202 Santa Ana - Chuva Chovi - Hortela (Monte Txota) 

203 Monte Txota - Rui Vaz

Karte

Karte

Danke an Martina Dehner für die Daten und Bilder

Santana - Chuva Chovi - Monte Txota (W202)

Impressionen

Impressionen Santana ChuviChovi Hortela

Details

Aufstieg Santa Ana - Chuva Chovi / Monte Txota / Rui Vaz

Von Santa Ana aus geht es erst hinab ins Tal.

Die folgenden Kilometer sind dann stetig leicht steigend, bis nach circa drei Kilometern der erste große Anstieg kommt.

Von dort an geht es meist bergauf durch den Nationalpark. Jedoch wird man immer wieder durch wunderschöne Ausblicke auf die beeindruckende Landschaft Kap Verdes belohnt.

Besonders imposant ist der Blick auf den Pico d'Antónia, der mit 1394 Metern der höchste Gipfel der Insel Santiago ist.

Die circa letzten drei Kilometer nach Rui Vaz geht es dann wieder bergab.

Anmerkungen

Anmerkungen

Sicherheitshinweise

Es empfiehlt sich, die Tour nur mit einem ortskundigen Wanderführer zu machen, da der Verlauf des Weges nicht immer eindeutig ist. Auch sind die Einstiegs- und Endpunkte oft nicht leicht zu finden.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Sonnenschutz und ausreichend zu Trinken wird empfohlen.

Weitere Infos

Weitere Informationen zur Wanderung sowie Kontakte zu den Wanderführern sind über die Vereinigung englischsprachiger Wanderführer (Associção Lets go Hiking) zu erhalten.