Erfahrungen, Rückmeldungen, Feedback von Urlaubern

Urlaubsberichte, die noch mehr ins Detail gehen, finden Sie unter Reiseberichte kapverdische Inseln

Ihre Reisekonzept auf Sao Antao zu wandern garantiert ein Cabo Verde von Nahem.

von H.Narzi

auf dem Wag nach Alto Mira

Liebe Frau Schellmann.
Wir bedanken uns bei Ihnen für die schöne Reise, die wir bei Ihnen gebucht haben. Vorneweg alles hat prima geklappt: Unsere Transfers und die unserer Koffer, während wir schon auf Tour waren. Ihre Reisekonzept auf Santo Antao ist ein Cabo Verde von Nahem!
Die Wanderwege sind heute noch genutzte Verbindungswege zwischen den Dörfern und Tälern. Das hat uns besonders gefallen, dass wir umgeben von zerklüfteten und mächtigen Steilwänden durch Kulturlandschaft gelaufen sind. Oft waren wir erstaunt über die Unwegsamkeit und schwindelige Höhe, in der noch die Terrassenfelder waren. Wir kamen durch Dörfer und hatten immer wieder mit freundlichen Menschen Kontakt, die uns mit schweren Lasten auf Kopf oder Schulter begegneten. Es war so unbeschwert selbstverständlich, dass wir vergaßen mitten in Afrika zu sein. Wohnen und Essen war tadellos gut.

Informativ war der Start bei Sabine in Eito im Tal von Paul. Sie hat viele Fragen beantwortet und wir lernten Maniok, Jams und Brotfrucht nicht nur im gekochten Zustand zu unterscheiden, sondern auch wie sie als Pflanze aussehen.
Bei Antero Cha de Pedras würden wir ein nächstes Mal Ihrem Vorschlag folgen und 2 Nächte bleiben. Antero vermietet ja mehrere Zimmer und hat somit eine hochprofessionelle Kochtruppe. Mehrere hübsche Damen werkelten in der Küche und tischten wunderbare Speisen auf und schauten uns dann allen neugierig von der Küchentür aus, zu, ob wir zufrieden sind. Sehr sehr nett!! Vorm Essen gab es als Aperitif Grogue und Ponche.
Bei Ernestina in Cha d`Igreja gab es leckere Kaninchen. Die Wanderung am nächsten Tag nach Ponta da Sol war trotz 2 Stunden Regen ein Höhepunkt.
Die Casa Cecilio in Ponta da Sol liegt im schönsten Eck des Ortes direkt am Meer. Mit Meeresrauschen einzuschlafen und aufzuwachen war herrlich.
Die Musikabende im Caleta und am Sonntag im Cantino de Gato Preta bleiben unvergesslich, weil nicht nur die Touristen ihre Freude daran hatten, sondern auch die Einheimischen gern zuhörten und mitsangen (vor allem im Caleta). P.S. In Mindelo auf Sao Vicente haben wir nie so gute Musik mitso schöner Stimmung gehört!
Ihr Vorschlag ins Tal von Altomira zu fahren und die Tage bei Amadeu brachten noch einen Höhepunkt. Seine Variante der Bordeira der Norte war unsere letzte tolle Tour.
Fazit: Mit Ihrem Reisekonzept auf Sao Antao zu wandern, garantiert einen wunderbaren Urlaub mit vielen Eindrücken von Land und Leuten: ein Cabo Verde von Nahem.
Molto obrigada.

H.Narzi

Zurück

Einen Kommentar schreiben