Erfahrungen, Rückmeldungen, Feedback von Urlaubern

Gute Taschenlampen sind zu empfehlen

von Roland Liedel

Die Eingangsleiter, die ca 3 Meter in die Tiefe führt
Eingangsleiter

Hallo Sibylle,

nachdem wir nun wieder einige Tage zurück von den Kapverden sind, hat mich der (Arbeits)alltag auch schon wieder eingeholt. Aber es waren noch sehr schöne Tage auf Fogo und auch auf Boavista.

In der Caldeira haben wir dann uns für die Höhlen entscheiden und waren mit einen Führer zunächst in der Höhle des Ausbruchs von 1995. Nach einen interessanten Wanderung über die Lavafelder erreichten wir den Eingang, der mit einer Leiter ca 3 Meter in die Tiefe führte. Hier ging es dann einige 100 Meter in die Dunkelheit. Es gab zwei etwas engere Stellen durch die man sich hindurchzwängen musste, sonst konnte man durchaus weiter normal durch die Höhle dann steigen / laufen.
Teilweise sind die Decken sehr hoch. Allerdings sind gute Taschenlampen zu empfehlen, da sonst keinerlei Licht ist. Eine besondere Ausrüstung ist hierbei nicht erforderlich bzw. bekamen wir auch nicht. Eine eigene Taschenlampe ist hier wichtig.
Die zweite Höhle haben wir dann jedoch nicht mehr besucht, weil wir dachten das auch hier nicht viel anderes zu sehen ist, nur vielleicht noch größer und tiefer. Es war interessant es einmal gesehen zu haben, aber da wir nicht so die Höhlenforscher sind ist es auf den Berg für mich schöner als darunter.

Allerdings gab es auch Erlebnisse die leider etwas die Reisefreude getrübt haben.

Im Casa Beiramar bekamen wir leider nicht das gewünschte / gebuchte Zimmer oben, sonder eines der unteren Zimmer. So blieb statt der Blick nach Brava nur der Blick in den Innenhof. :-((

Viele Grüße aus Nürnberg

Roland

Zurück