Erfahrungen, Rückmeldungen, Feedback von Urlaubern

Ein Abenteuer, das sich aber gelohnt hat.

von Elke Schatz

Unsere Reise: : Kapverdische Inseln individuell - Santiago & Fogo

Liebe Familie Schellmann,

als Europäer konnten wir uns primär dieses Reiseland nicht wirklich vorstellen - da ist es eine große Hilfe, daß Sie bereits im Land leben und sich dort bestens auskennen. Vielen Dank für die menschlich und sachlich gelungene Betreuung. Sie hat erheblichen Anteil an unserem gelungenen Urlaub gehabt. Wir haben uns sicher gefühlt mit Ihnen als backup. Es ist für uns ein Abenteuer gewesen, das sich aber gelohnt hat. Insbesondere die Natur und auch die Menschen sind wirklich
besonders.

Die 16 Seiten sind extrem hilfreich bei der Vorbereitung der Reise.
Diesbezüglich ein paar Anmerkungen:
- Bei der Schilderung des Wetters im September wäre eine Ergänzung sinnvoll, daß es sich in dieser Zeit um die Regenzeit handelt und daher sehr schwül ist mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Durch den Regen und die Luftfeuchtigkeit hat meine Bekleidung geradeso ausgereicht, hätte mir aber doch eine richtige Regenjacke gewünscht ( Caldera, strömender Regen, Wanderung).

Die Wanderungen zu den hohen Vulkangipfeln sind in der Regenzeit durch Wind und Wolken bzw. Regen unmöglich. Wir waren dann leider nur auf den kleineren Bergen - was für uns schon ok war, aber ein bißchen bedauert haben wir es schon.

- Genial war Ihre und Mustafas Flexibilität, daß wir dann nicht nach Mosteiros absteigen mussten, sondern direkt ins Casa Beiramar gebracht wurden.

Nebenbei ist zu erwähnen, daß dann der Zeitpunkt einer schweren Magen-Darminfektion meinerseits gekommen war ( Elke) und die Reise dadurch erschwert wurde.

Lästig sind auch die Flugzeitänderungen der TACV - wobei wir dann am Sonnstag in Praia sehr gut untergebracht waren und die Chance noch für den Sucupira Market genutzt haben. Bei uns entstand der Eindruck, daß Halcion Air pünktlicher und zuverlässiger zu verkehren scheint?
- Der Tipp mit den Gamaschen war super.
- Hilfreich wäre für uns noch gewesen, daß die Taxipreise auf
Boavista sehr viel höher liegen als auf den anderen Inseln.

- Teils waren wir auf den Namen der in den Unterlagen angegebenen Wander-Führern eingestellt, die haben aber fast durchweg andere Leute angeheuert, die bis auf einmal auch ok waren, aber da waren wir etwas erstaunt.
Auch in der Quinta de Montanha sagte der Inhaber er sei around und da, aber wir haben ihn insbesondere am 1. Abend nicht wirklich gesehen - vielleicht weil wir auf die Aussicht Schnaps zu trinken nicht spontan juhu gesagt haben ? Jedenfalls hat uns kurzfristig dann auch Claudio geführt, was ok war.

Abschliessend noch einmal vielen Dank für Alles und alles Gute in Cabo Verde

Elke & Thomas Schatz

Zurück